Chiropraktik erklärt

Chiropraktik erklärt

Was heißt eigentlich

Wissenschaftliche Grundlagen der Chiropraktik (Chiropractic)

Wirbelsäule des Menschen Die Chiropraktik (Chiropractic) hat Ihre Wurzeln im alten China und Ägypten und wurde 1895 von D. D. Palmer in der USA wieder entdeckt und von seinem Sohn B. J. Palmer zur amerikanischen Chiropraktik (Chiropractic) weiter entwickelt.

Dieses System basiert auf dem medizinisch unumstrittenen Wissen, dass das Nervensystem jede Körperfunktion, jede Zelle, jedes Organ und alle Organsysteme koordiniert und kontrolliert.
Die Chiropraktik (Chiropractic) befasst sich mit der Diagnose, der Behandlung und der Prävention des gesamten Nervensystems, des Bewegungsapparates und der Organe. Im Vordergrund steht dabei nicht nur das für die Patienten oft schmerzhafte Geschehen, sondern das Verständnis für die eigentliche Ursache dieser Störung.
So muss jeder Schmerz- und Ursachenort zwangsläufig nicht identisch sein.


Subluxation

Wirbelsäule des Menschen Subluxation, auch als Nervenstörung bezeichnet, ist eine Fehlstellung von einem oder mehreren von den 24 Wirbeln der Wirbelsäule, die eine Veränderung der Nervenfunktion eine Störung der Überleitung der mentalen Impulse verursacht. Das Ergebnis ist eine Schwächung der dem Körper angeborenen Fähigkeit, sein maximales Gesundheitspotential auszudrücken.

Subluxation bezeichnet eine unvollständige Ausrenkung eines Gelenkes, wobei der Gelenkkopf sich noch teilweise in der Gelenkpfanne befindet.


Justierung – Die Kunst der Justierung durch den Chiropraktor (Chiropractor)

Der Chiropraktor (Chiropractor) wendet sanften, kontrollierten und gezielten Druck an verschiedenen Bereichen des Bewegungsapparates an, um die Regulation des Körpers wieder herzustellen. Die Justierung kann mit Hilfe von unterschiedlichen chiropraktischen (chiropractischen) Techniken erfolgen. Ob die Justierung manuell, mit dem Aktivator oder speziellen für die Chiropraktik (Chiropractic) entwickelten Behandlungsliegen erfolgt, die Zielsetzung ist immer gleich: Den Druck aus dem Nervensystem zu nehmen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

nach oben

Einrenken

Bitte beachten Sie, dass Chiropraktoren (Chiropractors) keine Chirotherapeuten sind. Chirotherapeuten, so nennen sich Ärzte, meist Orthopäden oder andere Ärzte, die eine Zusatzausbildung in Sachen Chiropraktik (Chiropractic) absolviert haben. Chirotherapeuten suchen ausschließlich nach ”blockierten Wirbeln”, um diese dann unter Manipulation ”einzurenken”. Unter Manipulation versteht man das kraftvolle, passive Bewegen eines Gelenkes über (!) seinen Spielraum hinaus. Sie setzt nicht (!) den Einsatz von Präzision, Spezifität oder Korrektur einer Nervenstörung voraus. Daher ist sie nicht gleichzusetzen mit der chiropraktischen (chiropractical) Justierung in der modernen, amerikanischen Chiropraktik (American Chiropractic).

nach oben

Wirbelsäule und Nervensystem

Das Nervensystem kontrolliert und koordiniert jede Funktion des Körpers. Es ist das Nervenssystem, dass eine stetige Anpassung und damit ein Leben in unserer Umgebung ermöglicht.

Wirbelsäule des Menschen Durch die Wirbelsäule zieht der Hauptteil des Nervensystems. Es stellt sozusagen, dass Hauptleitungskabel dar, das aus dem Gehirn entspringt, die Wirbelsäule durchzieht und auf verschiedenen Ebenen die Wirbelsäule über die Spinalnerven verlässt. Diese Spinalnerven befinden sich in Höhe der einzelnen Wirbelkörper und ziehen von dort aus zu den Gebieten des Körpers, die sie versorgen.

Eine einwandfreie Funktion des Nervensystems ohne jegliche Einschränkung durch Subluxationen ist die Voraussetzung für die einwandfreie Funktion des Körpers. Die einwandfreie Funktion des Körpers bedeutet: Einwandfreie und uneingeschränkte Gesundheit. Subluxationen können Störungen und Einschränkungen auf jeder Ebene der Wirbelsäule hervorrufen, auf der die Spinalnerven austreten. Die Folge ist eine verminderte Funktion der versorgten Gebiete und damit auch eine Beeinträchtigung der Gesundheit. Die untenstehende Darstellung zeigt Ihnen einen groben Überblick über die Zusammenhänge der Spinalnerven und deren Versorgungsgebiete. Natürlich handelt es sich hierbei um eine vereinfachte Darstellung, bei der Sie beachten sollten, dass das menschliche Nervensystem weitaus verzweigter und komplexer ist, als es hier dargestellt werden kann.

nach oben

Wie finden Chiropraktoren (Chiropractors) Subluxationen?

Chiropraktik (Chiropractic) bedeutet Philosophie, Wissenschaft und Kunst. Die Philosophie der Chiropraktik (Chiropractic) basiert auf der inneren oder angeborenen Intelligenz des Körpers. Unser Körper ist ein selbstheilender und regulierender Organismus, also muss wahre Gesundheit vom Körper selbst bzw. aus dem Körper selbst heraus kommen und nicht von Außen. Die chiropraktische Philosophie vertritt die Ansicht, dass der Körper selbst der bestmöglich Heiler ist. Die Wissenschaft der Chiropraktik (Chiropractic) basiert auf die zerrüttende und verwüstende Wirkung, die eine Wirbelsäulensubluxation auf die menschliche Gesundheit und deren Leistung haben kann. Durch die moderne Wissenschaft wurde die Subluxation untersucht und sie hat deren dreifache Wirkung auf das Nervensystem, das Muskelsystem und das Knochensystem angezeigt. Durch die Möglichkeiten der modernen Wissenschaft sind Chiropraktoren (Chiropractors) in der Lage die Wirkung einer Wirbelsäulensubluxation messbar zu machen und Ihren Patienten aufzuzeigen, wie eine Subluxation die Gesundheit zerstört.

nach oben

Die Korrektur des Wirbelsäulensubluxationskomplexes (WSK)

Chiropraktik (Chiropractic) ist eine Kunstform. Die Kunst ist die individuelle Technik jedes Chiropraktoren (Chiropractors) einen WSK zu korrigieren. Chiropraktoren (Chiropractors) verfügen über viele Möglichkeiten die Wirbelsäule zu justieren. Vorwiegend nutzen Sie zum Justieren ihre Hände (Chiro, griech. = Hand), aber auch mechanische Justierungsinstrumente werden als Hilfsmittel genutzt. Andere Techniken benötigen eine spezielle Justierungsbank, die dem Chiropraktor (Chiropractor) die optimale Justierung ermöglicht. Alle chiropraktischen Techniken werden durch ausgebildete Chiropraktoren (Chiropractors) durchgeführt, sind sanft und so entwickelt, dass genau das richtige Maß an Druck ausgeübt wird. Ebenso gibt es spezielle Techniken, die Patienten die Möglichkeit geben die volle Wirkung der Chiropraktik (Chiropractic) auszukosten ohne das laute und für Patienten manchmal erschreckende „Knacken“. Da ja die Chiropraktik (Chiropractic) für jeden gut ist, der eine Wirbelsäule hat, haben wir Techniken entwickelt, die tagtäglich an Säuglingen, Kleinkindern, Teenagern, Erwachsenden und Senioren angewendet werden können.

Angewandte Techniken (in Englisch, da es dem internationalen Standard entspricht):

Upper cervical specific
• CMRT / Chriopractic manipulative Reflex Technique
• MOT / Manuelle Organ Technik
• Pediatrics (Pädiatrie, Kinderheilkunde)
Applied Kinesiology (Kinesiologie)
Gonstead
• Activator
• Thompson Drop Technique
• SOT / Sacro-Occipital Technique
• Extremities

nach oben

Chiropraktik (Chiropractic) für Säuglinge und Jugendliche?

Chiropraktik für Kinder Die Auffindung, Korrektur und Prävention der Wirbelsäulensubluxationen bei Kindern und Jugendlichen ist eine der vordringlichsten Aufgaben. Kinder die über Jahre ein Subluxation haben, können niemals ihr wahres gesundheitliches Potenzial entfalten. Ein Kind, dass heute eine chiropraktische Justierung bekommt, wird der gesunde Erwachsene von Morgen sein. Eine fundierte Ausbildung in der Justierung von Kindern und Jugendlichen und ständig fortlaufende Seminare sind die Voraussetzung, um hier immer auf dem neusten Stand zu sein. Die Aufgabe von Chiropraktoren (Chiropractoren) ist nicht die Behandlung von Krankheiten oder Symptomen, sondern die Subluxationen zu korrigieren. Gerade bei Kindern und Jugendlichen kann dies sehr effektiv sein.

Folgend Indikationen sind bei Kindern und Jugendlichen für eine Justierung häufig angezeigt:
KISS-Syndrom
• Chronische Ohrinfektionen
Asthma
Allergien
• Skoliose
Bettnässen
• ADS
• Lern-/ Konzentrationsschwierigkeiten
Autismus
Kopfschmerzen
• Rücken- und Halswirbelsäulenschmerzen
• Infektanfälligkeit
• Wachstumsschwierigkeiten

Obwohl Chiropraktik (Chiropractic) im allgemeinen hierfür nicht eine klassische Behandlungsform darstellen mag, kann sie jedoch vorhandene Dysorganisation korrigieren und den nervalen Informationsfluss wiederherstellen. Dies bedeutet, das man die natürlichen Möglichkeiten des Körpers optimieren kann, um unter „Volldampf“ gegen die Störungen vorzugehen. Kinder und Jugendliche, die regelmäßig justiert werden, leiden weniger unter verschiedenen Gesundheitsproblemen als andere.

nach oben